Tag : Tarn

Gorges du Tarn!

Tarn Schlucht

Campingplatz

Lat:44.301150 Long:3.317756

14,00€

Gorges du Tarn!

Kann man mit einem LKW die Gorges du Tarn befahren? Genau das ist die Frage, die mich schon länger beschäftigt. Und auf die man aber nicht so richtig eine aussagefähige Antwort bekommt. Wir sind ja nun nicht ängstlich, also probieren wir es einfach aus.

Unser Mobil ist nun kein 40t LKW, hebt sich mit seinen Abmaßen aber schon etwas von der üblichen „Weißware“ ab.
Die Ausmaße betragen B2,50m, H3,60m, L8,20m
Die Länge ist hier nicht das Problem, es gibt keine extrem engen Serpentinen. Breite und vor allen Dingen die Höhe sind hier die Faktoren, die die Probleme hervorrufen.

Wir starten in Florac, also im Osten und fahren grob Richtung Westen nach Millau.

Der Anfang ist nicht so spektakulär, ein paar Engstellen, kleine Tunnels mit min. 3,60m Durchfahrtshöhe, alles gut angezeigt, das geht völlig problemlos. Entspricht ja auch unserer Höhe!

20150602 Tarn Schlucht 002

Kurzer Umzug…

Bédoues

Campingplatz

Lat:44.346525 Long:3.607475

14,00€


Ein paar aus unserer kleinen Reisegruppe waren nicht so hundertprozentig mit unserem Platz zufrieden…etwas laut von der vorbeiführenden Straße und irgendwie unfreundliche Leute auf dem Platz. Na ja, recht machen kann man es eh nicht allen…!

Ist aber kein Problem, Alternativen gibt es mehr als genug. Die Unzufriedenen haben einen neuen Platz gesucht. Der war dann auch schnell gefunden. Wir brauchten nur 3 km den Tarn flussaufwärts zu folgen. Dort haben Nicole und Claudio ihren kleinen aber feinen Campingplatz Chantemerle.
Also schnell alles einpacken und dann sind wir auch schon gleich wieder am Ziel. Schon die Zufahrt über eine wunderbare Steinbrücke ist ein Traum, dann sieht man auch schon links den kleinen Camping direkt am Tarn.

20150531 Bédouès 011

Adieu Auvergne…

Florac

Campingplatz

Lat:44.335846 Long:3.589875

13,00€

volle Distanz: 160.85 km

Wir haben ja noch ein paar Ziele vor Augen, die wir anfahren wollen, daher geht es heute weiter. Wir werden die Auvergne verlassen und sie in bester Erinnerung behalten. Die für uns neue Gegend hat uns überzeugt und gefallen, so dass wir irgendwann wiederkommen werden.