Category : 2015 WoMo-Touren

Hier kommen alle WoMo_Touren aus 2015 hinein

Wieder in Deutschland!

Freiburg

Stellplatz

Lat:47.998927 Long:7.827920

4,00€

volle Distanz: 166.09 km


Die letzten Kilometer durch Frankreich verlaufen entspannt. An der Grenze kann man allerdings nicht mehr einfach durchbrettern! Die Fahrspur verengt sich auf eine Spur, Geschwindigkeitsbegrenzung und kontrollierende, besser gesagt, wachsame Polizisten, auf beiden Seiten.

Dann geht es über die Autobahn nach Freiburg. Genau vor 2 Monaten hat hier mehr oder weniger mein kleiner Ausflug in die Sonne begonnen, heute schließt der Kreis sich wieder.

Kreiselnd nach Norden…

Baume-les-Dames

Stellplatz

Lat:47.340194 Long:6.358546

9,70€

volle Distanz: 303.89 km


Die Nacht war frostig, aber ruhig, die umliegenden Berge sind schneebedeckt. Mit den blauen Himmelbildern ist es jetzt vorbei…

Die Römer hatten es drauf…

St. Pierre-de-Boeuf

Stellplatz

Lat:45.380397 Long:4.755890

00,00€

volle Distanz: 189.93 km


Der Stellplatz in Remoulins ist 2km entfernt vom Aquädukt, die Strecke mache ich natürlich mit dem Rad, das Mobil steht hier wunderbar.

Nervige Kutscherei über Land…

Remoulins

Stellplatz

Lat:43.937927 Long:4.558797

00,00€

volle Distanz: 216.76 km


Die Nacht war ruhig, endlich lässt der Wind etwas nach, nur ein paar Regentropfen plätscherten gelegentlich auf das Dach. Das Frühstück muss heute aus den Vorräten bedient werden. Es gibt ja weit und breit keinen Laden.

Adiós España…

la Frangui

Stellplatz

Lat:42.942106 Long:3.031118

00,00€

volle Distanz: 95.28 km


Auf Wiedersehen Spanien, schön war es hier in Katalonien, ich hatte eine wunderbare Zeit. Mit guten Erinnerungen und frischen Gedanken an die wunderbaren Bilder und Kunstwerke von Dali starte ich den Diesel und es geht gen Norden.

Dali und mehr…

Figueres

Stellplatz

Lat:42.263351 Long:2.951846

00,00€

volle Distanz: 18.29 km


Das Sonntagsflanieren für die Spanier fällt heute aus! Bei dem Sturm und der Kälte kommen die nicht heraus. Mich zieht es aber nun auch weiter. Zwar nicht so weit, nur bis Figueres. Der Dali ging mir den ganzen Tag nicht aus dem Kopf. Möchte mir gerne noch mal genauer seine Bilder ansehen. Die stehen ja nun mal nicht weit weg von Roses im Dali Teatre-Museu in Figueres.

Der Kreis schließt sich!

Platja d’Aro

Stellplatz

Lat:41.810075 Long:3.057966

00,00€

volle Distanz: 25.57 km


Die Nacht war ruhig, nur am frühen Morgen stellte sich ein emsiges Treiben um das Mobil ein. Ich lugte etwas durch die Gardinen. Draußen war ein ziemlicher Auflauf an Menschen, die bauten irgendwelche Tische auf. Aaaah, Flohmarkt, oder so etwas Ähnliches. Immer mehr Autos rollten an. Um aus der Parkbucht herauszufahren benötigte ich aber die komplette Breite der Straße, wenn dort weitere Autos parkten, hätte ich ein Problem. Auf Flohmarkt hatte ich eigentlich so gar keine Lust. Schnelles Handeln war jetzt gefragt. Alles provisorisch verstaut, anziehen musste ich mich ja auch noch und dann schnell den Diesel gestartet und nix wie weg.

Ab ins Hinterland…

Caldes de Malavella

Stellplatz

Lat:41.839385 Long:2.811958

00,00€

volle Distanz: 33.15 km


Samstagmorgen, der Aufgalopp für das Wochenende beginnt schon, die Promenade füllt sich so langsam und das schon am Vormittag. Zeit, sich hier zu verdrücken. Manchmal kommt es mir so vor, als ob die Leute noch nie ein Wohnmobil gesehen haben… Ich fahre noch mal auf den Mix-Parking, dort ist es etwas entspannter. Lloret de Mar liegt nur ein paar Kilometer über den Berg entfernt. Viel von gehört, dem Ballermann an der Costa Brava. Also, schnell mal das Rad herausgeholt und hingefahren. Der Ort hat super Buchten und Strände.

Es geht Richtung Norden…

Blanes

Stellplatz

Lat:41.669170 Long:2.784660

00,00€

volle Distanz: 116.96 km


Auch wenn es noch so schön ist, irgendwann muss es weiter gehen. Da ich meine weitere Fahrt in den Süden auf nächstes Jahr verschoben habe, drehe ich hier einfach mal um. Es geht wieder nach Norden! Da liegt als Erstes Barcelona im Wege. Es ist Freitagvormittag, die Navi Trulla ist auf mautfrei programmiert. Es gibt eine Menge Anweisungen, aber so bin ich wenigstens nicht so alleine. Es geht mitten durch am Hafen vorbei und dann auf der N-II die Küste entlang nach Norden. Alles nicht so schön, aber es verläuft ohne Probleme. Der Küstenabschnitt hinter Barcelona ist nun auch nicht gerade das, was man sich unter Romantik vorstellt. Es gibt schon Strandabschnitte, dann kommen die Bahnlinie, die N-II und ein Ort nach dem anderen und keine Möglichkeiten sein Mobil zu parken.