Karneval in Spanien…

Karneval ist für uns Norddeutsche ein Buch mit sieben Siegeln… Wir kennen es aus dem Fernsehen und dem Rheinland, in den Bann hat es uns nie gezogen. Dass wir hier in Spanien damit in Berührung kommen, war uns ganz neu und fremd.

Wir weilen ja gerade in Sitges, dort ist doch tatsächlich die Hochburg des spanischen Karnevals. Daher ist alles überfüllt und laut. Durch die Stadt ziehen mehrere Umzüge. Aber alles ohne Kamelle, das wäre ja wenigstens noch mal etwas gewesen. Der Funke kann leider auch hier nicht so richtig auf uns überspringen.

So etwas gefällt uns schon viel besser. Kleine Tapas-Bar in der Altstadt:

Wir ziehen uns wieder auf unseren kleinen „Campingplatz“ zurück. Leider wird es hier auch immer voller. Das Wochenende, heute auch endlich wieder mit Sonnenschein, lockt viele an die Küste. Da die kleine Straße am Strand von den Unwettern der letzten Monate völlig unterspült ist, wurde sie von der Polizei abgesperrt, daher ist es nun leider alles sehr beengt.

Nicht so schön, wie bei meinem letzten Besuch. LINK und LINK! Generell hat sich aber nichts verändert, es war nur ein sehr ungünstiger Zeitpunkt. Sitges ist nach wie vor einer unserer Favoriten!

Wir beschließen, am morgigen Sonntag weiter zu fahren.

Platja d’Aro

Freistehplatz

Lat:41.814238 Long:3.060919

00,00€


Die Nacht verläuft auf jeden Fall ruhig. Wir haben in Ruhe gefrühstückt, uns von allen verabschiedet, so können wir uns mit ruhigem Gewissen auf den Weg machen. Barcelona umfahren wir nicht. Wir haben gute Erfahrungen mit dem Weg unten am Hafen entlang. So geht es auch heute wieder ohne Probleme. Weiter geht es immer an der Küste entlang bis Platja d’Aro. Hier erwartet uns leider genau das Gleiche. Der Stellplatz inklusive der anreihenden Straßen sind alle komplett mit Wohnmobilen zugeparkt. Wir finden auf einer Wiese, welche zu einem Mix-Parking umfunktioniert wurde, noch einen Platz. Puuuh, erst mal ankommen und alles auf uns wirken lassen. Auch hier hat der Karneval alles fest im Griff.

Wir verdrücken uns zu einer kleinen Wanderung auf den Küstenwanderweg, dort finden wir etwas Ruhe und Entspannung. Gegen 22:00 Uhr ist so langsam alles vorbei, viele machen sich auf den Heimweg, nur etliche Wohnmobile bleiben über Nacht. Die aber wieder sehr ruhig verläuft.

Dann kommt der Rosenmontag, an die Umzüge im Rheinland kann ich mich noch aus dem Fernsehen erinnern, das scheint es hier aber nicht zu geben. Die Lage entspannt sich. Auch viele Mobile fahren heute Morgen noch ab, so dass auch auf dem Stellplatz Plätze frei werden. Wir bleiben aber auf unserer Wiese, für uns geht es morgen eh weiter… Das war heute unser letzter Tag in Spanien. Morgen noch ein paar Vorräte einkaufen, dann geht es nach Frankreich… Im Großen und Ganzen hatten wir auch hier eine sehr schöne Zeit. Wir sind sehr zufrieden und werden bestimmt wieder kommen, dann aber mit anderen Zielen…

Streckendetails:

volle Distanz: 157.95 km


Print Friendly, PDF & Email

Pezz

Leave a Reply

Your email address will not be published.