Baleal, Zentrum der Wellenreiter!

Baleal

Stellplatz

Lat:39.371511 Long:-9.337053

00,00€


Foz do Arelho liegt ja an der Lagoa de Óbidos. Wenn man von dort nach Süden fährt, kommt man in Óbidos vorbei. Dort sollte man unbedingt halten. Was wir taten. Óbidos hat einen Wohnmobilstellplatz, der von 9:00 – 17:00 Uhr kostenlos ist. Von dort ist es auch gar nicht weit in das kleine Städtchen. Enge Gassen, die Stadtmauer, die Burg, die Geschäfte alles sehr sehenswert. Aber auch schon alles sehr touristisch.

20161004-obidos-002

20161004-obidos-003

20161004-obidos-011

20161004-obidos-014Faszinierend ist einfach der Buchladen. Bestimmt ein 5m hoher Raum. Die Wände komplett mit Obstkisten verkleidet und alles voller Bücher. Der Laden hat eine Ausstrahlung, selten ein so schönes Geschäft gesehen…

20161004-obidos-004

20161004-obidos-005

20161004-obidos-006Für das leibliche Wohl findet man auch etwas, dort wird sogar noch richtig per Hand gebacken, endlich mal ein Brot, welches schmeckte!

20161004-obidos-009Nach dem bisschen Kultur geht es zu den Wellenreiter-Freaks nach Baleal…

Dort ist ein ganz normaler Parkplatz, hier vermischt sich alles. Womos werden aber geduldet. Die Norddeutschen sind stark vertreten und so kommt man auch gleich gut in Kontakt. Wellenreiter sind coole Typen, uns gefällt die Atmosphäre hier.

20161005-baleal-008Wir machen noch einen kurzen Rundgang über die Landzunge.

20161005-baleal-004

20161005-baleal-006

20161005-baleal-007Am Abend gehen wir mit den Coolen ein Bier trinken in der Strandbar.

Zurück am Parkplatz sehen wir einen dritten PhoeniX! Dana und Markus sind auch angekommen! Da ist die PhoeniX-Parade ja komplett.

20161005-baleal-002Kurzes Hallo, den Rest haben wir auf den morgigen Tag verschoben.

Es geht leider gar nicht, dass die eine Strandbar ab 24:00 Uhr zur Disko wird! Die Musik dröhnte bis um 6:00 Uhr am Morgen. Dazu sind wir dann doch etwas zu alt, wenn man nicht richtig schlafen kann, nervt es einfach nur.

Heike und Thomas haben gleich am Morgen das Weite gesucht, unsere Wege trennen sich hier erst mal, war nett mit Euch!

20161005-baleal-003Wir wollen den schönen Tag noch an den wunderbaren Stränden hier verbringen, zu sehen gibt es dort immer genug.
Claudia fährt noch kurz in den Ort, wollte sich einen Tee kaufen und kommt mit einem Neoprenanzug wieder.

20161005-baleal-014Ihr Kommentar dazu: Das Wasser ist doch immer so kalt, und den gab es gerade für kleines Geld in einem guten gebrauchten Zustand, da musste ich den einfach mitnehmen…

Scheint aber wirklich zu helfen, Claudia macht es Spaß, in den Wellen herum zu toben!

20161005-baleal-011

20161005-baleal-013Wir hatten mit Dana und Markus einen kurzweiligen Tag am Strand.

20161005-baleal-016Baleal ist super, an das Gewusel auf dem Parkplatz könnte man sich gewöhnen, aber die lärmende Disko wollen wir uns kein weiteres Mal antun, daher fahren wir gegen Abend 40km weiter nach A dos Cunhados.
Ganz anders hier im Landesinneren, keine Freaks mehr, stattdessen diese Kameraden hier.

20161005-a-dos-cunhados-001

20161005-a-dos-cunhados-002Aber der Vorgarten ist gut bewässert, lange keinen Rasen mehr gesehen!

20161005-a-dos-cunhados-005Hier verbrachten wir eine merklich ruhigere Nacht, obwohl die vorbeiführende Straße schon zu hören war.

20161006-a-dos-cunhados-001

Streckendetails:

volle Distanz: 39.19 km


Print Friendly

Pezz

Leave a Reply

Your email address will not be published.