Schöner Platz am Atlantik…

Costa de Lavos

Stellplatz

Lat:40.087653 Long:-8.873987

00,00€


Gestern bei unserer Erkundungstour durch Figueira da Foz haben wir auch die Markthalle gefunden. Diese suchen wir heute Morgen nochmal auf, um uns mit frischem Fisch und Gemüse einzudecken. Die Marktstände waren gut sortiert und wir kaufen reichlich ein. Was man hat, das hat man! Wer weiß, wo wir heute landen werden.

20160927-figueira-da-foz-004Nach 13 Kilometern sind wir schon in Costa de Lavos. Der dortige komplett kostenlose Stellplatz ist super neu gemacht. Die Straßen geteert und die Stellplatzflächen gut geschottert, also nicht so ein dreckiger, staubiger Platz. Und die Mobile können zum Teil auch hintereinander stehen, so dass das Kuschelcampen schwierig ist…

20160928-costa-de-lavos-013Wir sind mehr als zufrieden und direkt am Meer liegt der Platz auch noch. Was will man mehr?

20160928-costa-de-lavos-010Über dieses kleine Juwel von Stellplatz informieren wir Heike und Thomas, so dass wir am Nachmittag wieder vereint sind.
Gratis gibt es natürlich auch die perfekten Sonnenuntergänge. Die schauen wir uns auch an, natürlich mit einem passenden Sundowner!

20160928-costa-de-lavos-014

20160928-costa-de-lavos-015Wir beschließen, hier mal ein paar Tage zu bleiben und nicht immer auf der Flucht zu sein.

In dem kleinen Ort wird noch traditioneller Fischfang mit kleinen Booten betrieben.

20160928-costa-de-lavos-005Für den täglichen Bedarf gibt es einen kleinen „Tante Emma“ Laden und ein typisch portugiesisches Restaurant, wo zum Mittagstisch sämtliche Handwerker aus der Umgebung einkehren.
Das muss ja dann etwas taugen, wir trauen uns und mischen uns unter das Volk. Dass wir nicht das neue Team vom Bau sind, erkennt der Wirt jedoch sofort. Er weist uns höflich einen Platz zu, fragt die Nationalität ab und schon beginnt er, auf Deutsch alles zu erklären. Es gibt 3 Hauptmenüs zur Auswahl, eine von Tisch zu Tisch kreisende Suppenschüssel, Salat, Nachspeise, Café, Brot, Wasser und Wein. Na, das hört sich doch gut an. Wir bestellen alle Hauptgerichte und die Sardinen doppelt, somit sollte für jeden etwas dabei sein. Die Erwartung ist groß.

20160928-costa-de-lavos-001Zum Teil aber auch skeptisch.

20160928-costa-de-lavos-002Mit der Suppe geht es natürlich los.

20160928-costa-de-lavos-003Dann kommen auch schon bald die Hauptgerichte.

20160928-costa-de-lavos-004Klasse Entscheidung, hierher zu gehen. Nachdem sich dann noch herausstellte, dass der Wirt auf St. Pauli geboren wurde, war eh alles klar… Ach so, gekostet hat der Spaß dann 10€ pro Nase für alles! Das nenne ich mal ein gutes Preisleistungsverhältnis.

Auch der Strand ist wieder kilometerlang und keine Menschenseele dort. Das Schwimmen ist durch die starke Brandung und Unterströmung jedoch mit Vorsicht zu genießen, aber bei 17 Grad hält man das eh nicht lange aus!

20160928-costa-de-lavos-007Wir hatten eine super Zeit hier….

Streckendetails:

volle Distanz: 13.06 km


Print Friendly

Pezz

Leave a Reply

Your email address will not be published.