Quer durch Spanien…

Estella-Lizarra

Stellplatz

Lat:N 42º 39′ 16.38″ Long:W 2º 2′ 44.36″

4,00€


Da wir ja nun schon mal in Spanien sind, es regnet, die Pyrenäen hinter uns liegen und wir irgendwann eh nach Portugal wollen, machen wir die nächsten zwei Tage mal etwas Strecke.

Claudia ist gekennzeichnet von ihrer Wanderung, sie sitzt schlaff neben mir, es ist schon Nachmittag, also bleibt heute nicht mehr allzu viel Zeit zum Fahren. Nachts oder im Dunkeln fahren wir hier ungern über Land. Deswegen ist kurz hinter Pamplona in Estella-Lizarra Schluss. Der Stellplatz liegt ruhig am Sportzentrum etwas außerhalb vom Ort, Platz ist ausreichend vorhanden.

20160916-estella-lizarra-001

20160916-estella-lizarra-005 Das Wetter lässt die Gegend in einem schönen Licht erscheinen.

20160916-estella-lizarra-002

20160916-estella-lizarra-004

Streckendetails:

volle Distanz: 131.26 km

Zamora

Stellplatz

Lat:41.503568 Long:-5.756152

00,00€


Für unsere Verhältnisse geht es am nächsten Morgen zeitig los. Heute wollen wir unsere bis jetzt längste Etappe zurücklegen. Es geht quer durch Spanien. Immer auf der Hochebene entlang. Man ist hier immer so ca. auf 800m über dem Meer. Es gibt aber keine großen Steigungen, so dass man entspannt fahren kann. Die Gegend ist eher karg, man könnte sie auch langweilig nennen. Endlose, kilometerlange abgeerntete Getreidefelder säumen den Weg. Die einzige Abwechslung sind die Pilger, die begleiten uns noch bis Burgos, dort verlassen wir die Route des Jakobswegs. Man sieht sie immer wieder rechts oder links von der Straße. Auch nicht gerade der spannendste Abschnitt zum Laufen…

20160917-spanien-001Je weiter wir nach Westen kommen, umso mehr kommt auch wieder die Sonne heraus. In Zamora ist dann Schluss. Zamora ist die Hauptstadt von Kastilien-Lion. Sie taucht mit einem Male aus dem Nichts auf und hat immerhin ca. 65000 Einwohner. Der Stellplatz liegt an einem kleinen Park und erfüllt seinen Zweck.

20160917-zamora-001Alles etwas ungewohnt, Spanien ist eben nicht Frankreich, man muss sich erst mal wieder anpassen. Brauchen wir aber eigentlich gar nicht, weil morgen geht es ja schon weiter nach Portugal, dort gehen dann sogar die Uhren noch anders… Vorher besichtigen wir aber noch die Stadt und wir können ohne Weiteres schöne Stellen entdecken.

20160918-zamora-004

20160918-zamora-007

20160918-zamora-009

20160918-zamora-010

20160918-zamora-013 Gleich sind wir dann in Portugal!

Streckendetails:

volle Distanz: 378.1 km
Print Friendly

Pezz

Leave a Reply

Your email address will not be published.