Frankreich…

Lac du Der

Stellplatz

Lat:48.567383 Long:4.703333

6,00€


Der Top-Platz an der Saar Therme in Kleinblittersdorf bietet zum Duschen einen 20minütigen Eintritt in die Therme an, zwischen 9:00 und 10:00 Uhr. Dieses Angebot nutzen wir. Ich gehe im Zeitraffer durch die Therme, nur für die Sauna wird es etwas knapp… Auf jeden Fall beginnen wir den Tag gut gereinigt. Bei den Temperaturen wird dieses sicherlich nicht lange anhalten… Es sind wieder bis zu 36 Grad vorhergesagt.

Kleinblittersdorf liegt ja genau an der Grenze zu Frankreich. Wir kommen noch an einem Gewerbegebiet vorbei, wo alle Märkte vertreten sind. Dort füllen wir die Vorräte mit dem auf, was wir in Frankreich vielleicht nicht bekommen… also keinen Wein! Nach dem nächsten Kreisverkehr sind wir dann auch schon drüben, aber von Grenze ist nun rein gar nichts mehr zu spüren. Nur andere Nummernschilder, andere Straßenschilder, sonst keine große Veränderung.

Wir fahren durch Lothringen. Nicht gerade die reichste Gegend von Frankreich, man merkt es, die Ortschaften und Häuser sehen nicht so einladend aus. Wir bewegen uns so grob Richtung Westen. Die Landwirtschaft nimmt zu, weite Gebiete mit riesigen zum Teil schon abgeernteten Feldern und alles dünn besiedelt. Es geht über gebührenfreie Autobahnen, gut ausgebaute Landstraßen, meistens auch vierspurig. So dass wir gut Strecke machen können. Diese Strecke ist sicherlich eine gute Möglichkeit mautfrei Richtung Atlantik zu fahren.

Weil das Wetter wirklich sehr heiß ist, haben wir uns ein Ziel an einem See ausgesucht. Dem Lac du Der. Dieser liegt schon in der Champagne. Das hört sich zumindest schon mal besser an. Obwohl wir hier noch keinen einzigen Weinstock gesehen haben. Der Lac du Der ist der größte Stausee Frankreichs. Er soll Paris vor Hochwasser schützen und in den Sommermonaten die Seine mit ausreichend Wasser versorgen. Des Weiteren ist dieses Gebiet um den See im Herbst ein sehr wichtiger Ort für die Zugvögel: Kraniche, Graugänse und anderes Federvieh machen hier Rast auf dem Flug in den Süden. Dieses Naturschauspiel ereignet sich im November, dann mit mehr als 50.000 Vögeln. Bestimmt eine spannende Angelegenheit. Ich vermute mal, dass wir so lange nicht warten werden, um uns das anzusehen!

Es handelt sich also um keinen reinen Badesee, dieses merken wir schnell. Der erste angefahrene Stellplatz liegt zwar nahe am See, aber leider gibt es dort keine Möglichkeit zum Baden. Wir haben 35 Grad, sind an einem See und können nicht hinein, das ist blöd, also weiter. 5km weiter kommt ein kleiner Ort, Chantecoq. Dort gibt es zwei Stellplätze und Zugang zum See! Hier bleiben wir erst mal. Kleine Bäume spenden sogar etwas Schatten.

20160825 Lac du Der 001

20160825 Lac du Der 002Man kommt hier zwar in das Wasser, aber so richtig optimal ist das auch nicht. Claudia geht erst gar nicht hinein, ist ihr zu „trüb“!

20160825 Lac du Der 003

20160825 Lac du Der 004Mal schauen, wie lange wir es hier aushalten. Morgen naht das Wochenende, das ganze Areal könnte sich am Wochenende auch zu einem kleinen Rummelplatz entwickeln, gerade bei den Temperaturen.

Wir beschließen morgen Vormittag erst mal mit dem Rad den Stausee zu umrunden, mal schauen, was wir dabei so Neues entdecken. Dann werden wir entscheiden. Es gibt einen gut ausgebauten Radweg um den See mit einer Länge von 40km.

Wir lassen den Tag gemütlich ausklingen und sind zufrieden…

20160825 Lac du Der 007Jetzt um 23:00 Uhr haben wir immer noch 29 Grad, um diese Zeit nicht so angenehm…

Streckendetails:

volle Distanz: 246.08 km


Print Friendly

Pezz

Leave a Reply

Your email address will not be published.