Ski heil…!

Nesselwang

Stellplatz

Lat:47.619987 Long:10.498224

8,00€


Eine Woche lang bin ich jetzt hier nicht weg gekommen…weil es sehr schön ist und alles passt!

Es ist eine Menge passiert, so dass mir hier nun überhaupt nicht langweilig wurde. Das Wetter war mehr als abwechslungsreich, Sturm, Regen, Hagel, Sonne, Schneefall alles dabei.

20150302 Nesselwang 001

20150304 Nesselwang 005

20150306 Nesselwang 006

Der Schneefall war super, somit sind die Pisten im besten Zustand und deswegen bin ich ja hauptsächlich hier.

20150306 Nesselwang 007

Der erste Weg ging zur Kasse der Alpspitzbahn. Ich brauche ja eine Liftkarte und zwar eine die für die nächsten Wochen gültig ist. Nach meinen Recherchen ist dafür die Saisonkarte, die am besten geeignete. Also äußerte ich diesen Wunsch der freundlichen Dame im Kassenhäuschen. Sie schaut mich mit großen Augen an…wir haben März und sie wollen eine Saisonkarte haben? Die kauft man im Oktober meinte sie. Ich machte ihr klar, dass ich aus HH komme und bis Ostern Skifahren möchte. In HH kann ich die Karte ja nicht kaufen um dort mit Bus oder Bahn zufahren! Da gab sie mir Recht. Sie las sich noch einmal genau ihre Tarife durch und kam dann auch zu dem Entschluss, dass eine Saisonkarte für meinen speziellen Fall wohl das Günstigste sein wird. Sie kramte ihre ganze Hütte nach der Karte durch und meinte nur, dass sie dieses Jahr noch gar keine verkauft hätte. Dann wurde ich gefragt, ob ich schon einmal eine Karte erworben hätte, dieses musste ich verneinen und meinte zu Ihr, dass ich das erste Mal in eurem schönen Allgäu wäre. Gute Entscheidung… dann brauche ich ihren Ausweis. Ok, kein Problem… tatsächlich der wohnt in HH murmelte sie hinter der Scheibe. Dann schaute sie mich an und lächelte ganz freundlich. Sie werden ja dieses Jahr 60! Ja, da hat sie nun mal recht… Dann mache ich jetzt einfach für sie mit ihrem ungewöhnlichen Wunsch eine Ausnahme. Ich lasse sie einfach unter Senioren laufen, obwohl das eigentlich erst ab der nächste Saison gelten würde. Na sehen sie, das ist doch mal ein Angebot und blinzelte sie dabei an! So weit ist es jetzt schon gekommen! Ich nahm freudig das Kärtchen entgegen, das mir bis Mai jeden Lift im Allgäu zum Mitfahren berechtigt.

0139485106ffc4c03d03350f71d453b4addd4746c8_00001

Noch kurz etwas zu meiner Ausrüstung.
Es ist ein Hightech-Old School-Retro Mix.
Schuhe sind ca. 30 Jahre alt, da sollte man keine Kompromisse eingehen, die müssen passen. Das taten sie vor 30 Jahren aller Best, da die Füße eine der wenigen Körperteile sind die nicht dicker werden, passen sie auch immer noch!

Die Ski wurden erneuert. Da hat sich in den letzten Jahren viel verändert, was auch dem Fahrstiel und der Sicherheit zugutekommt. Die Ski sind kürzer, breiter und zur Mitte hin tailliert. Das ermöglicht ein viel besseres Kurvenverhalten. Carven ist dafür der Spezialausdruck. So lange „Sprungski“ wie wir sie damals hatten fährt keiner mehr. Das war also schon mal eine gute Entscheidung, die Ski zu erneuern.

20150303 Nesselwang 003

Bekleidung ist ein Mix von damals und heute. Die Mütze hat eine härtere Schale bekommen, dient der allgemeinen Sicherheit!

20150306 Nesselwang 008

Dann war ja alles beisammen, es konnte losgehen. Ab zum Sessellift, das Drehkreuz öffnet sich schon mal wie von Geisterhand, schön zu viert angestellt und rein in den Sessel und ab ging es, der Sonne entgegen, die mich dabei anblinzelte. Optimale Ausrichtung, im Lift schaut man nach Süden, die Piste daher ein Nordhang, so muss es sein. Ich schaute mir beim Hochfahren links und rechts den Pistenverlauf an. Alles bestens präpariert, alles schön glatt gemacht. Sieht gut aus, für den Wiedereinstieg.
Es ist Montag und kaum Touristen unterwegs, also genug Platz auf der Piste. Ich taste mich langsam heran. Die Ski carven wirklich bestens. Nach ca. 500m merke ich aber, dass die Ski eine Eigendynamik entwickeln. Um die Ski zu steuern, braucht man eine gewisse Technik und Muskeln in den Beinen. Es stimmt, die Technik verlernt man nicht so schnell, da ist man schnell wieder drin, aber die Muskeln müssen wohl in den letzten 25 Jahren etwas abhandengekommen sein. Ich muss stoppen um die Beine etwas zu lockern. Na ja, das wird wohl noch ein hartes Stück Arbeit, um die Beine wieder hart zu machen.
Dafür ist der Berg hier aber optimal geeignet. Kein hochalpines Gelände, nur zwei Lifte, aber schöne breite Pisten und wunderbarer Schnee und einen Stellplatz direkt am Lift. Was will man mehr.

Ich bin jetzt 7 Tage gefahren, bei besten Pistenverhältnissen, sogar Tiefschneefahren war möglich.

20150306 Nesselwang 010

Abends von 18:00 – 21:00 kann man sogar noch mit Beleuchtung fahren. Was ich an einem Tag auch ausgenutzt habe, auch immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis.

Die Technik ist wieder mehr oder weniger auf dem alten Stand, die Beine sind hart, aber nicht hart genug! Trotzdem bin ich sehr zu frieden.
Habe mich richtig mit meinem kleinen Berg hier angefreundet, macht wirklich Spaß und überhaupt keine Wartezeiten am Lift. Somit konnte ich in den 7 Tagen 250 Pistenkilometer zurücklegen. Hat Spaß und Laune gemacht.

Heute am Sonntag war es etwas voller, Wochenende, bestes warmes Wetter, ist klar, dass da ein paar mehr Leute kommen. Daher habe ich es heute etwas ruhiger angehen lassen. Bin mit meiner Ausrüstung und meinen Wanderschuhen im Rucksack ganz nach oben auf den Berg gefahren und habe dort eine Wanderung unternommen. Die Beine müssen ja auch mal regenerieren.

Die winterliche norddeutsche Blässe weicht auch so langsam der sommerlich freundlicheren Farbe.

20150308 Nesselwang 016

Hier sind auch viel Skitourengänger unterwegs. Die Südhänge sind aber schon recht kahl durch die intensive Sonneneinstrahlung.

20150308 Nesselwang 019

20150308 Nesselwang 022

Die Berg Lodge auf 1500m Höhe.

20150308 Nesselwang 018

ist ein optimaler Platz für eine Mittagsrast.

Auch das waren schöne Momente, bei der Winterwanderung.

Die warmen Temperaturen setzen dem Schnee nun aber schon merklich zu. Er wird weicher und tiefer, na ja, keine Wunder bei über 10 Grad.

Morgen geht es dann mal weiter. Es gibt hier in der Gegend noch mehr als genug zu entdecken…

Print Friendly

Pezz

Leave a Reply

Your email address will not be published.