Das Leben im Wohnmobil…


Eine lockere Serie über das Leben und Überleben im Wohnmobil!

Winter – Heizung

Ohne diese geht es natürlich nicht. Ich möchte von meinen Erfahrungen berichten. Der PhoeniX ist bestens isoliert durch seinen Wandaufbauf und durch seine Alkoven-Bauart schirmt er noch zusätzlich die Kältebrücke des Fahrerhauses optimal zum Wohnraum ab. Daher, ist er nach meiner Meinung, immer für eine dauerhafte Nutzung, gerade im Winter, den „Vollintegrierten Aquarien“ vorzuziehen.
Ich war jetzt mehrere Wochen im März im Allgäu unterwegs. Bei durchgängigem Nachtfrost, tagsüber wechselten sich Sonne, Wolken, Schnee und Regen ab.
Nach drei Wochen habe ich mal den Gastank befüllt, um zu sehen, wie hoch der Gasverbrauch bei diesen Bedingungen ist.

Nach 21 Tagen habe ich 50 Liter nachgefüllt. Dieses entspricht ca. 27,5kg Gas oder 2,5 der grauen 11kg Gasflaschen, die üblich in Wohnmobilen zum Einsatz kommen. Das ganze hat dann an der Tanke nach aktuellem Preis 32€ gekostet.

Es ist mehr schon klar, dass die Rechnung natürlich schon noch von anderen Faktoren abhängt. Sehr stark natürlich von der eingestellten Temperatur. Ich schlafe nachts eher kühl, tagsüber und Abends bei Anwesenheit sind es 20 Grad. Ein frierendes weibliches Wesen war zu dieser Zeit auch nicht an Bord!!!

Es sollte nun auch keine exakte wissenschaftliche Auswertung sein, einfach nur mal so für mich zur Überprüfung, wie hoch der Gasverbrauch bei winterlichen Bedingungen ausfällt. Ich bin mit dem Wert mehr als zufrieden. Es sagt mir, dass der PhoeniX optimal für das Leben, und auch speziell im Winter, geeinigt ist.

Print Friendly

Pezz

Leave a Reply

Your email address will not be published.